DLC-Schichten

DLC – Diamond-Like Carbon-Beschichtungen

Abhängig von der inneren Struktur, das heißt der Anordnung der C-Atome zueinander, tritt reiner Kohlenstoff in der Natur in zwei Extrema auf. Einerseits als extrem harter und nahezu unverwüstlicher Diamant (reine sp³-Bindung der C-Atome) und andererseits als weicher Graphit (sp²-Bindung) mit sogar reibmindernden Eigenschaften. DLC vereinigt diese beiden Eigenschaften von Diamant und Graphit in einem Material und weist eine hohe Härte und gleichzeitig einen sehr geringen Reibwert auf. Die Härten liegen dabei im oder gar oberhalb des Bereiches von 15 – 35 GPa. Hingegen ist der Reibungskoeffizient mit ≤ 0,15 sehr gering. Aufgrund dieser Eigenschaften eignen sich DLC-Beschichtungen zur Oberflächenveredelung. Bei beschichteten Werkzeugen für die Zerspanung von nichteisenhaltigen Werkstoffen wird die Reibung reduziert und durch die Härte der DLC-Schicht gleichzeitig der Verschleiß minimiert. Bei Wälzlagern oder gleitenden Teilen wird durch die Beschichtung die Gleitreibung signifikant verringert. Zusätzlich sei noch die Biokompatibilität dieses Werkstoffes erwähnt. Dadurch eignet sich DLC auch zum medizinischen Einsatz wie zum Beispiel als Beschichtung für Prothesen, chirurgischem Besteck oder zur Beschichtung von Komponenten in der Nahrungsmittelindustrie. Weiterhin ermöglicht die Nicht-Leitfähigkeit den Einsatz in elektronischen Bauteilen.


Zugeschnitten auf Ihre Anwendung bieten wir Ihnen folgende DLC-Beschichtungen an:

Härte (*)
GPa

Reibkoeffizient
μ

max. Einsatztemperatur
°C

Farbe
ta-C ≤ 35 0,15 < 500 schwarz
a-C:H 15 0,05 – 0,1 350 schwarz
M-DLC 20 0,1 – 0,15 400 schwarz


(*) Nanohärte, Abweichungen +/- 3 GPa


Einsatzgebiete der jeweiligen DLC-Schichten

ta-C

Maximale Härte der DLC-Beschichtung aufgrund des sehr hohen sp³-Anteils. Minimaler Verschleiß durch geringen Reibungskoeffizienten in Verbindung mit hoher Temperaturstabilität. Einsetzbar beispielsweise bei Zerspanwerkzeugen zur Weichmetall- oder Kunststoffbearbeitung.

pvt beschichtungen dlc fraeser

a-C:H

Wasserstoffhaltige DLC-Beschichtung zum Erreichen geringster Reibungskoeffizienten. Beispielsweise einsetzbar für die Beschichtung von Wälzlagerbauteilen.

pvt beschichtungen dlc zahnraeder

M:DLC
Verschiedene metalldotierte DLC-Beschichtungen für kundenspezifische Anforderungen mit hoher Druck- und Oberflächenbelastung wie beispielsweise bei Press- oder Stanzwerkzeugen.

pvt beschichtungen m:dlc werkzeug